Radiocäsium – Messstation

Die Kreisgruppe Bad Staffelstein hat eine

Qualifizierte Messstelle

zur Kontrolle von kontaminiertem Wildbret.

(Beschluss des Bayerischen Staatsministeriums

für Umwelt und Gesundheit)

Wo ist die Messstelle?

Horst Hartmann

Frankenring 10

96231 Bad Staffelstein

0173-8416520

Um sicherzustellen, dass unsere Wildliebhaber nur einwandfreies Wildbret auf den Teller bekommen, hat die Kreisgruppe

Bad Staffelstein eine Cäsium – Messstation errichtet, da auch in unserer Region in letzter Zeit Fälle von deutlich mit Cäsium 137 erhöhtem Schwarzwild aufgetreten sind. Der Grenzwert für Cäsium 137 liegt allgemein bei 600 Becquerel, was darüber liegt, muss nach der Lebensmittel-Hygiene-Verordnung (Tier- LMHV) verworfen werden.

Nach Anweisung des Landesamtes für Umwelt (LfU)

v. 22.07. 2011 liegt der Grenzwert für das hier angewandte

Messgerät LB 200 Bequerel-Monitor der Fa. Berthold bei

500 Bq/kg !

Alles was über 500 Bq/kg Wildbret liegt, darf also nicht in den Handel gebracht werden !! (Produkthaftung !)

Nach Messung einer qualifizierten Messstelle gibt es auf Antrag eine staatliche Entschädigung.

Da die KG Bad Staffelstein „qualifizierte Messstelle“ ist , werden entsprechende Anträge von hier bearbeitet.

Was braucht man für eine Messung ?

Zur Messung braucht man 500 g Muskelfleisch (Proben ), keine Innereien, Lecker oder Herzmuskel.

Das Fleisch soll gute Qualität sein, möglich auch Hals, Bauchlappen , aber frei von Knochen, Knorpel, Schweiß oder Fett !!

Bitte bringen Sie keinen Abfall oder Reste, das zu messende Gut muss ich bearbeiten, es ist schon ein wenig Arbeit dabei.

Wenn möglich bitte auf Goulaschgröße schneiden (muss aber nicht sein) und auf 500 g abwiegen

Unter 400 g sind nicht zulässig !!

Bitte beachten:

Minderwertiges oder verunreinigtes Messgut wird nicht angenommen !

So bitte nicht!

Jede Messung bei uns ist amtlich und wird mit einer entsprechenden Bescheinigung begleitet, die für die weitere Vermarktung des Wildbrets wichtig ist.

Entsorgung kontaminierter Tiere:

Tierkörperbeseitigungsanstalt

TBA Walsdorf

Hetzentennig 2

96194 Walsdorf

Tel.: 09549-366

Welche Unterlagen braucht man für eine evtl. Entschädigung ?

1. Messprotokoll der Qualifizierten Wildbretmessstelle

2. Bescheinigung der TBA

3. Antrag auf Schadensausgleich

Wir sind verpflichtet, nur einwandfreies und sauberes Wildbret in Verkehr zubringen, das muss eine Selbstverständlichkeit sein.

Produkthaftung !

Kosten: ab 17.11. 2016 – neu:

BJV – Mitglieder: 6,00 €

bei Selbstentsorgung: 5,00 €

Nichtmitglieder BJV 7,50 €

bei Selbstentsorgung: 6,50 €